ETB SW Essen D1 – TuSEM D1 – 16:21 – 2021/2022

Nach dem recht lockeren Sieg am Wochenende in Werden ging es für unsere D-Jugend am Mittwochabend zum zweiten Saisonspiel zum ETB nach Rüttenscheid. Schon im Vorfeld war klar, dass das Spiel wohl der wichtigste Gradmesser der Saison werden würde.

Entsprechend nervös gingen dann auch beide Mannschaften ins Spiel und nach 4 Minuten stand es gerade mal 1:1. Langsam legte sich dann die Nervosität und es gelangen einige schöne Kombinationen im Angriff. Oft gab es jedoch technische Fehler und Pfostentreffer. Diese wurden durch eine gute und konsequente Abwehrarbeit kompensiert, so dass wir nach 15 Minuten in einem ausgeglichenen Spiel mit 6:5 in Führung lagen. Ein Schlussspurt und nur ein kassiertes Tor in den letzten 15 Minuten der ersten Halbzeit brachte dann eine 10:6 Pausenführung.

Doch allen Zuschauern war klar, dass dies noch nicht annähernd eine Vorentscheidung bedeutete. Bis zur 30. Minute konnte der Vorsprung dann sogar auf 5 Tore zum Spielstand von 15:10 ausgebaut werden. Dann folgten jedoch 3 sehr schwache Minuten und man konnte sehen, wie schnell so ein Vorsprung verspielt werden kann. Sechs Minuten vor Schluss stand es nur noch 16:15 und man merkte den Jungs deutlich an, wie sie langsam nervös wurden. Lautstark von Niclas und den Mitspielern auf der Bank angefeuert, gab es dann doch noch denselben Schlussspurt wie in der ersten Halbzeit. Die Jungs konnten das eigentlich recht ausgeglichene Spiel doch noch deutlich mit 21:16 für sich entscheiden.

Viel wichtiger als der Sieg war jedoch die Erkenntnis, dass die Mannschaft immer mehr zusammenwächst und sich spielerisch weiterentwickelt. Lobend erwähnt werden muss definitiv noch der junge Schiedsrichter, der das Spiel jederzeit souverän leitete und auch in hektischen Phasen immer ruhig blieb.

Teilen:

Autor: TuSEM Essen